Gemeinde Böbingen

Seitenbereiche

Wichtige Links

Startseite | Inhalt | Impressum

Volltextsuche

Wirtschaftsstandort

Geografische Lage

Böbingen an der Rems liegt direkt an der B 29 rund 55 km von Stuttgart entfernt. Böbingen gehört dem Ostalbkreis an und ist der Region Ostwürttemberg zu zuordnen. Mit seinen rund 4.600 Einwohnern zählt Böbingen zu den beliebtesten Wohngemeinden der Region und ist mit einer attraktiven Infrastruktur ausgestattet. Nach der Fertigstellung des Gmünder Tunnels wir der Ballungsraum Stuttgart in etwa 35-40 Minuten mit dem PKW zu erreichen sein. Böbingen an der Rems ist eingebettet in das obere Remstal und wurde bereits vor über 1.800 Jahren von den Römern besiedelt. Der durch Böbingen verlaufende Limes und die Mauerreste des Römerkastells haben eindrucksvolle Spuren der Geschichte hinterlassen.

Luftbild Böbingen mit Gewerbegebiet Ost
Luftbild Böbingen mit Gewerbegebiet Ost
Gewerbegebiet Süd
Gewerbegebiet Süd

Hervorragende Infrastruktur

Die Gemeinde an der Landesentwicklungsachse ist Sitz vieler klein- und mittelständischer Betriebe. Hervorzuheben sind in Böbingen das Schulzentrum mit Grund- und Werkrealschule, das Seniorenzentrum mit Pflegeheim und Betreutem Wohnen, die großzügigen Sportstätten, die Römerhalle, das moderne Bürgerzentrum mit Rathaus, Marktplatz und Bürgersaal, die beiden Kindergärten, der Bahnanschluss und das Energiekompetenzzentrum des Ostalbkreises. Nur wenige Kilometer von Böbingen entfernt befinden sich Hochschulen und Krankenhäuser in Aalen und Schwäbisch Gmünd, sowie die weiterführenden Schulen in der Nachbarkommune Heubach.

Interkommunale Zusammenarbeit

Abwasserzweckverband Lauter-Rems:
Die Gemeinden Böbingen, Heubach, Mögglingen, Bartholomä und Essingen betreiben die drittgrößte Kläranlage im Ostalbkreis. Die Kläranlage am Standort Böbingen ist außerdem eine der modernsten Anlagen, die rund 75% des Stromverbrauchs vor Ort produziert.

Verwaltungsgemeinschaft Rosenstein:
Gemeinsam mit den Rosensteinkommunen Heubach, Mögglingen, Bartholomä und Heuchlingen arbeitet die Gemeinde Böbingen in vielen Verwaltungsangelegenheiten zusammen – insbesondere auch zur Freude der Häuslesbauer und der Gewerbetreibenden: Die eigene Baurechtsbehörde bescheidet Bauanträge schnell, bürgernah und unkompliziert.

Gewerbeverband Rosenstein:
Die Gemeinde Böbingen hat mit der Stadt Heubach einen Gewerbeverband gegründet. Ziel des Verbandes ist es ortsansässigen Betrieben die Möglichkeit zur Auslagerung und zur Erweiterung zu geben, sowie zukünftig gemeinsam neue Betriebe anzusiedeln. Im Norden der Gemarkung Heubach und im Süden der Gemeinde Böbingen an der Rems besteht die Möglichkeit, gemeinsame Gewerbegebiete zu entwickeln und somit verbesserte Potentiale für Gewerbeflächen zu erhalten. Daher wird angestrebt, auch künftig bei der Erschließung von Gewerbegebieten zusammen zu arbeiten. Mit diesen Maßnahmen sollen bestehende Arbeitsplätze gesichert und neue Arbeitsplätze für die Bevölkerung unseres Raumes geschaffen werden.

Regionale Fachkräftekampage "Erstaunliches Ostwürttemberg"

Unter der Federführung der WiRO und IHK Ostwürttemberg und unter Beteiligung vielfältiger Partner und mit finanzieller Unterstützung von Wirtschaft und Kommunen entstand eine Kampagne, die Fach- und Führungskräfte und deren Partner und Familien für die Region begeistern und Hochschulabsolventen und Nachwuchskräfte an die Region binden will. 

Kernelement ist eine attraktive, professionell gestaltete Homepage, die unter http://www.fachkraefte-ostwuerttemberg.de/de/ zielgruppenorientiert, durchaus mit einem Augenzwinkern und dabei immer auf Fakten basierend die Region als attraktiven Arbeits- und Lebensstandort vorstellt. 

Besonders wichtig ist das integrierte Fachkräfteportal Ostwürttemberg, das Arbeitgeber aus der Region zusammenfasst, die Stellen für Fachkräfte auf ihren Internetseiten ausschreiben. Das Portal hilft damit den Unternehmen in der Region und damit auch in ihrer Kommune, zielgerichtet ihr Personalmar­ke­ting zu erweitern und benötigte Fachkräfte zu finden.